Episode 127 ** 9.8.2015 **

Wenn die BORUSSIA am 8.4.2015 zu ihrem Pokalviertelfinalspiel nach Bielefeld fährt, sollte sie ob des Namensgebers des Gegners und der Nähe des Spielorts zum Schlachfeld der Varusschlacht vorsichtig sein.

Denn die Situation ist heute ganz ähnlich wie vor 2000 Jahren: ein kampferprobter und athletischer Kampfverband erwartet auf unwegsamen Gebiet eine hochdisziplinierte Truppe, die objektiv über die besseren Waffen verfügt und sich auf allen anderen Bereichen im Moment siegreich schlägt. Anders als damals allerdings ist sich der Chefstratege – im heutigen Falle Lucien Favre – der Lage bewusst und kann seine Truppe auf bereits erfolgte Kämpfe hinweisen, nämlich ähnliche Auseinandersetzung auf dem Boden von Heidenheim, Darmstadt, Homburg oder Offenbach. Und in Hinblick auf eine mögliche Entscheidungsschlacht in der Hauptstadt Berlin gilt: bisher wurden nur einzelne Schlachten gewonnen, der unumkehrbare Sieg jedoch ist noch nicht unser!

Auch sollten alle wissen, dass man sich im Land der Paradoxien aufhält, das seiner eigenen Logik, seinen eigenen Gesetzen folgt:

Es ist nicht umsonst Ost-West-Falen,
dort, wo ein gewisser Dr. Oetker Pizza-Burger herstellt,
wo die Menschen in Doppel-Haus-Hälften wohnen,
wo deren Kinder mit Holz-Eisen-Bahnen spielen
und wo sie später Wahl-Pflicht-Fächer belegen,
dort, wo riesengroße Zwerge im Garten stehen,
wo es unterirdische Übergänge gibt,
wo alte Junggesellen am Wochenende Frauen-Mann-schaften anfeuern,
nachdem sie beim dämlichen Herren-Frisur waren,
und wo Abstinenzler auf Schnapsideen kommen.

Der Musiktipp von der Plattform jamendo.com stammt von Marciano und heißt "East - West".

Zurück