"15 Jahre Rückenwind"-Tour

Unter dem Motto "15 Jahre Jahre Rückenwind" radeln Mitglieder des Fanclubs "DreamTeam Laupheim" vom 7.-11.8.2019 vom oberschwäbischen Laupheim zum knapp 550 km entfernten Stadion im Borussia-Park in Mönchengladbach. Pünktlich zum 15. Jahrestag der Gründung wird die Gruppe dann am 12.8.2019 im "Wohnzimmer" sein, um vor Ort angemessen zu feiern!

Und natürlich denken die unerschrockenen Radler nicht nur an sich, sondern treten für einen guten Zweck in die Pedale: Für je 50 gefahrene km sammeln sie Geld von ihren Unterstützern ein, der Gesamterlös der Aktion kommt den unten stehenden sozialen Projekten zugute, die allesamt in Laupheim beheimatet sind.

Das Unterfangen ist in insgesamt fünf Etappen unterteilt, und die Gruppe würde sich freuen, wenn sich weitere Enthusiasten finden würden, die an einzelnen Etappen oder aber der ganzen Tour teilnehmen wollen. Auch wäre es klasse, wenn man sich abends an den einzelnen Etappenorten mit Fans und Fanclubs aus der Region treffen und neue Kontakte knüpfen könnte.

Von Laupheim geht es am Mittwoch, den 7.8.2019 zunächst nach Gärtringen, die weiteren Strecken führen uns zunächst nach Speyer (Donnerstag 8.8.), dann geht es über Bingen (Freitag 9.8., abends Besuch des DFB-Pokalspiels in Sandhausen) und Andernach (Samstag 10.8.) zum Hotel im Borussia-Park, wo wir am Sonntag, den 11.8.2019 ankommen werden.

Am Montag dann feiern wir unseren 15. Gründungstag vor Ort in Mönchengladbach bei einer Führung im Borussia-Park und anschließend bei einer Führung in der Bolten Brauerei.

Hier geht es zum Unterstützerformular

Das Logo der "15 Jahre Rückenwind"-Tour

Unsere Unterstützer

Bisher haben sich folgende Personen als Unterstützer unserer Benefiz-Radtour eingetragen:

 

Arnold, Georg

Arnold, Kirsten

Arnold, Lutz

Bier, Martin

Butz, Dieter

Deumlich, Thorsten

Djuritsch, Thomas

Fehrmann, Andreas

Fischer, Frank

Fioranelli-Petersohn, Angelika

Füssinger, Josef

Happ, Daniel

Jansenberger, Gerhard

Klein, Susanne

Klein, Tim

Kristen, Sascha

Kruse, Manuel

Lemmermeier, Stefan

Mayr, Lars

Meinel, Ines

Messing, Nicole

Nieuwenhuis, Sven

Oesch, David

Ostermann, Matthias

Petersohn, Christian

Petersohn, Doris

Petersohn, Svenja

Petersohn, Tim

Pleier, Ralf

Reichert, Steffi und Thomas

Schlecker, Roland

Schließer, Thomas

Schwellinger, Anja

Schwellinger, Jürgen und Sybill

Stetter, Irene

van Basten, Marco

Witt, Eva

Zühlke, Joachim

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung - wir empfinden sie als Ansporn, Verpflichtung und Rückenwind!

Diese Tour wird gesponsert von

 

 

Unsere Spendenziele

Kinderschutzbund Laupheim (DKSB)

Kinderschutzbund Laupheim

Seit 1978 setzt sich der Ortsverband Laupheim des Deutschen Kinderschutzbundes für alle Kinder und Jugendlichen in unserer Region ein.
Er macht keine Unterschiede zwischen Herkunft, Religion und Geschlecht. Im Laufe eines Jahres kommt eine Vielzahl von Kindern in den Genuss seiner Unterstützung.
Unsere Zuwendung dient der Sicherung der vielfältigen Projekte, die die Jüngsten unserer Gemein­schaft stärken und fördern: Hausaufgaben- und Kleinkinderbetreuung, Sprachförderung, begleiteter Umgang, Familienpatenschaften und Babysittervermittlung.

MartinsTisch

MartinsTisch

Der MartinsTisch ist ein ökumenisches Gemein­schafts­projekt.
Ende November jeden Jahres bietet er unter­schiedlichen Menschen einen Händedruck, einen warmen Blick, ein frohes Wiedersehen, eine ermuti­gende Geste, satt werden an Leib und Seele. Unabhängig davon, was einer zahlen kann.
Unsere Zuwendung dient dazu, möglichst vielen Menschen die Teilnahme an dieser Begegnung zu ermöglichen.

Ökumenischer Hospizdienst Laupheim

„Den Weg gemeinsam gehen“ ist seit 1996 das Motiv von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hospizdienstes. Schwer kranken und sterbenden Menschen nahe zu sein, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu unterstützen und durch das Da-Sein auch Angehörige in ihrer Sorge zu unterstützen, das ist sein Hauptanliegen. Die Begleitung in schweren Stunden und ein Leben in Würde bis zuletzt soll jedem ermöglicht werden. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird Vorbereitung auf den Dienst, Begleitung und Fortbildung angeboten, um all dies zu ermöglichen.
Unsere Unterstützung des Dienstes kommt besonders der Fortbildung, Literatur und Ausstat­tungen für die Begleitung zu Gute.